. .

Trainees

WUZZLTURNIER Juni 2016

Zu Gunsten des Waisen- und Unterstützungsvereins (WUV) organisierten die trainees für mobilität 2015/16 am 16. Juni 2016 ein Wuzzlturnier in der Unternehmenszentrale. Die Trainees freuten sich über zahlreiche Anmeldungen und spontane ZuschauerInnen, die auch beim Schätzspiel mitmachten und für den WUV spendeten. Auch ÖBB-Chef Andreas Matthä schaute vorbei und zeigte sich von der Idee des Sozialprojekts der Trainees begeistert: „Es freut mich besonders, dass bei dieser Veranstaltung nicht nur die Trainees und die MitarbeiterInnen und Mitarbeiter des Hauses zusammentreffen, sondern dass wir hier im Sinne unserer sozialen Verantwortung zugleich Spenden für den Witwen- und Waisenfond generieren.“

So sehen Sieger aus!

32 Teams aus dem ÖBB-Konzern stellten sich der Herausforderung und wuzzelten für den guten Zweck. Den hart erkämpften Sieg sicherte sich das Team RTFM mit den Spielern Thomas Kremser und Peter Janda). Nochmals herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg! Platz 2 ging an das Team TS Buam (Jürgen Moser, Andreas Lentsch) und den 3. Platz belegten Clever & Smarties (Rupert Pflügl, Christian Kerner).

 

Weitere GewinnerInnen gab es auch bei unserem Schätzspiel, bei dem die Anzahl von Fußbällen in einer Vitrine geschätzt werden und ein Trikot mit Original-Unterschriften der österreichischen Nationalmannschaft gewonnen werden konnte. 959 Bälle waren in der Schätzvitrine! Der beste Schätzer und Gewinner des Trikots ist Armin Kitzmüller (Tipp: 963)  aus der PV-Unternehmensentwicklung.

 

trainees für mobilität sagen DANKE!

Die Trainees möchten sich auf diesem Weg nochmals bei allen TeilnehmerInnen für ihr Engagement und ihre große Spendenfreude bedanken. Ebenso danken die Trainees den Sponsoren, die einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Charity-Veranstaltung geleistet haben. Insgesamt wurden € 1.455,- für den Waisen- und Unterstützungsverein gesammelt.

 

———————————————————————————————–

2015 – Sozialprojekt – ÖBB-Trainees für den WUV

Stolze € 1.420,73 sammelten wir Trainees am 2.Dezember 2015 bei unserem Charity-Punschstand am Praterstern. Wie auch schon in den Vorjahren kommen diese Spenden dem Waisen- und Unterstützungsverein (WUV) des ÖBB-Konzerns zugute.

Voller Stolz und mit großer Freude überreichten wir nun unseren selbst gestalteten Scheck an WUV-Vorstandsmitglied Heinz Rosenauer. Auch er war begeistert über die zusätzlichen Gelder und das Engagement von uns Trainees. Mit unserem Charity-Punschstand konnten wir aktiv einen Beitrag leisten, um Projekte wie die Weihnachtsfeiern für Waisenkinder, die Ferienlager oder die Schulanfangsaktion finanziell zu unterstützen.

Bildunterschrift Bild 1: Zahlreiche ÖBB MitarbeiterInnen unterstützen beim Charity Punschstand der Trainees den Waisen- & Unterstützungsverein.

Zahlreiche ÖBB MitarbeiterInnen unterstützen beim Charity Punschstand der Trainees den Waisen- & Unterstützungsverein.

Gemeinsam sind wir stark

Für uns als ÖBB-Neulinge war die Organisation des Charity-Punschstandes eine der ersten großen Herausforderungen als Team. Bereits bei den Vorbereitungen konnte jeder von uns seine Stärken zum Einsatz bringen: während die einen sich mit dem Design der Plakate befassten, kümmerten sich andere um die finanziellen Aspekte unseres Projekts. Auch bei unseren KollegInnen im Konzern konnten wir jederzeit mit Unterstützung rechnen – danke noch einmal dafür!

Je näher der große Tag rückte, desto nervöser machte uns der Wetterbericht. Doch das Glück war auf unserer Seite und der Sturm trat rechtzeitig den Rückzug an. Somit stand dem Aufbau am 2. Dezember nichts mehr im Wege.

Dank unserer guten Vorbereitung saß jeder Handgriff und pünktlich um 14.30 konnten wir mit selbst gekochtem Punsch unseren ersten Gast begrüßen: den Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur AG Andreas Matthä.

Von Anfang an war unser Punschstand gut besucht und bat unseren Gästen, die Gelegenheit, uns kennen zu lernen und sich bei weihnachtlichem Ambiente unter KollegInnen auszutauschen. Trotz der Kälte wurde uns beim Anblick der immer voller werdenden Spendenbox warm ums Herz.

Nachdem wir alle Gäste verköstigt hatten, beendeten wir erschöpft aber zufrieden diesen erfolgreichen Tag und Abend. Der Abbau war dank vieler helfender Hände schnell erledigt und neugierig wie wir waren, zählten wir gleich die Spenden: unglaubliche € 1.420,73!

Wir sagen DANKE und freuen uns auf ein Wiedersehen bei unserem nächsten Sozialprojekt im Juni 2016. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren – man sei gespannt…

Der Beginn 2012/2013 – Kick Off Sozialprojekt WUV

In dem Projekt „trainees für mobilität“ 2012/2013 unter der Leitung von Fr. Desiree Böhm-Thallner soll von den Trainees ein Sozialprojekt realisiert werden, das einen sozialen Mehrwert schafft. Hier liegen die Organisation und der Verantwortungsbereich bei den Trainees.

Diese Arbeit, das Ziel des Projekts und Gruppentreffen werden in einer Projektdokumentation festgehalten.

Beim Abschluss des Programms „trainees für mobilität“ 2012/2013 soll das Sozialprojekt vor der strategischen Personalentwicklung und Führungskräften sowie dem Vorstand der ÖBB präsentiert und in der (Mitarbeiter-)Zeitung als best practice Beispiel für soziales Engagement veröffentlicht werden.

Fotoprotokoll Sozialprojekt

 

Im Rahmen dieses Projektes unterstützten die Trainees den WUV

 

– beim Einpacken und Versenden der Weihnachtspakte für unsere Halb- und Vollwaisen

– es wurden Spendengelder gesammelt (Punschstände) – Charity

– beim Erstellen eines neuen Folders

– neuer Intranetauftritt

Die Mitglieder des WUV möchten sich dafür recht herzlich bedanken.